Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode

Informationen

Gut zu Wissen - FAQ rund um die Meißner Mohnblüte

Wegeverlauf zur Mohnblüte 2021

Den jährlichen Faltplan haben wir in diesem Jahr nicht aufgelegt, es gab wegen der Pandemie zu viele Veränderungen. Sie können allerdings den unten stehenden Felderplan zu Ihrer Orientierung nutzen.

Bitte beachten: Benutzen Sie bitte nur die Wirtschaftswege. Der in der Karte eingezeichnete Mohnwanderweg wird 2021 NICHT angelegt. Auf den schmalen Pfaden durch die Felder können die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden und Gegenverkehr bzw. Überholen mit ausreichend Abstand ist nicht möglich.

Gibt es zur Mohnblüte Öffnungszeiten oder wann kann ich die Mohnfelder besuchen?

Die Mohnfelder sind nicht eingezäunt, sie sind von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang für Besucher frei zugänglich. Besucher bewegen sich in diesem Jahr meistenteils auf Wirtschaftswegen, die natürlich auch von den Landwirten genutzt werden müssen. Wir bitten um Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

Darf man die Mohnblüte auch ohne eine geführten Tour durchwandern?

Ja, natürlich. 2021 allerdings nur auf allen Wirtschaftswegen, sonst auch auf dem extra beschilderten Mohnwanderweg , der durch die Felder führt. Bitte bleiben Sie dann in den Blütenfeldern unbedingt auf dem strohunterlegten Weg!
Bitte bleiben Sie unbedingt auf den Wegen. Der Mohn wird nicht nur als wunderschönes Naturschauspiel zum Anschauen und Fotografieren angebaut, sondern wird später geerntet und als Lebensmittel verarbeitet und verzehrt. Daher sollen die Pflanzen nicht zerstört werden.

Warum sehe ich nur wenige Mohnblüten in den Feldern, obwohl Blütezeit ist?

Die Mohnfee weckt jeden Morgen in den Mohnfeldern neue Blüten, die oft aber nur einen Tag lang halten. Im Laufe des Tages fallen die schönen rosafarbenen Blütenblätter ab und lassen die grünen Kapseln unbedeckt stehen. Besonders bei Wind, Gewitter und Hitze kann es passieren, dass am Nachmittag auf den Mohnfelder nahezu keine rosa Blüten mehr blühen. Aber keine Sorge, am nächsten Morgen erblühen die Felder wieder neu als frisches rosa Blütenmeer. Kommen Sie also am besten morgens oder spätestens am Vormittag.

Darf ich mit dem Auto zu den Feldern fahren, wenn ich nicht gut laufen kann?

Nein, aus Rücksicht auf die anderen Besucher ist das Befahren der Wirtschaftswege in den Mohnfeldern nicht gestattet. Sehen Sie sich den Wegeplan an und dann können Sie einschätzen,ob und wie Sie es schaffen können, die Felder zu besuchen.
Pendelverkehr 2021: Der Planwagen „Mohnschnecke“ ist ab dem 26. Juni 2021 auf einer kleineren Runde werktags von 11 Uhr bis ca.17 Uhr zwischen Mohn-Parkplatz Nr. 1, Mohnfeldern und Mohntenne unterwegs.
Haltestelle zur Einkehr: Landhotel Meißnerhof, Im Rasen 12. Sie können sich mit der Rückfahrt Zeit lassen. Die kostenpflichtige Fahrt dauert ca. 40 Minuten und kostet 5,00 € pro Person, begrenzte Kapazitäten zur Wahrung der Abstände.

Kann ich mit dem Kinderwagen durch die Felder?

Entlang der Wirtschaftswege ist die Befahrung mit Kinderwagen kein Problem. Von der Fahrt über die schmalen Pfade durch die Mohnfelder sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse absehen. Wir empfehlen eine Trage für die Kleinsten.

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Ja, Hunden mitzubringen ist erlaubt, allerdings nur, wenn sie angeleint sind und bleiben. Bitte bringen Sie auch unbedingt Kotbeutel mit und entsorgen Sie diese nicht vor Ort, schon gar nicht in den Mohnfeldern. Bedenken Sie bitte, dass der Mohn als Lebensmittel angebaut wird.

Kann man mit dem Fahrrad durch die Mohnblüte fahren?

Auf den Wirtschaftswegen durch die blühenden Felder haben Fußgänger, Mohnschnecken und Pferdekutschen den Vorrang. Wenn Sie unbedingt mit dem Fahrrad fahren wollen, nutzen Sie bitte ausschließlich die Wirtschaftswege in den Zeiten vor 10 Uhr und nach 17 Uhr, wenn nicht so viele Besucher da sind. Bitte fahren Sie rücksichtsvoll und wenn viele Fußgänger unterwegs sind, sollten Sie absteigen.

Ist es erlaubt, die Mohnblüte zu fotografieren, auch für eine gewerbliche Nutzung?

Ausdrücklich erlaubt und sogar erwünscht.  Wir freuen uns, wenn Sie die rosa Blütenpracht der Mohnfelder fotografieren und die Fotos mit anderen teilen. Auch gewerbliche Fotografie ist erlaubt, solange Sie sich dabei an die für alle geltende Regeln halten: Bleiben Sie auf den vorgeschrieben Wegen, beschädigen Sie keine Pflanzen und beachten Sie die Persönlichkeitsrechte der andere Besucher.
Spezielle Verkaufsaktionen oder Veranstaltungen müssen Sie sich vorher aber unbedingt genehmigen lassen: Telefon: 05657 664990, E-Mail: info@naturparkfrauholle.land.

Der Mohnanbau  am Hohen Meißner

Mohnblüte am Hohen Meißner in Germerode
Papaver somniferum - Bildquelle: Wikipedia

Schlafmohn (Papaver somniferum) gehört zu den ältesten Kulturpflanzen in Europa, die Verwendung ist als Nutzpflanze in Südeuropa ab etwa 6000 v. Chr. nachgewiesen. Auch in Deutschland wurde Mohn noch vor dem zweiten Weltkrieg in der Landwirtschaft angebaut, in der DDR sogar bis zur Wiedervereinigung. Die Einbeziehung des Mohnanbaus in das Betäubungsmittelgesetz brachte den Anbau zum jähen Ende. Heute stehen zwei morphinarme (< 0,02% Morphin) Mohnsorten zur Verfügung, die mit Genehmigung der Bundesopiumstelle wieder angebaut werden dürfen. In ganz Deutschland wurden im Jahr 2010 rund 70 ha angebaut, davon in Hessen lediglich 1,3 ha. Seit 2018 werden jährlich m Geo-Naturpark Frau-Holle-Land rund 29 ha Mohnfelder bestellt.

Mohnblüte Germerode mit Genehmigung der Bundesopiumstelle

Mit Genehmigung der Bundesopiumstelle hat Björn Sippel vom Meißnerhof in Germerode, in Zusammenarbeit mit dem Geo-Naturpark Frau-Holle-Land und dem Kreisbauernverband, Mohnfelder angelegt. Unterstützt wird das Projekt von der Gemeinde Meißner. Die Felder in Grandenborn wurden ebenfalls bei der Bundesopiumstelle genehmigt. Übrigens gilt die Genehmigungspflicht für die Aussaat aller Schlafmohnpflanzen, egal wo, auch im heimischen Garten.